Reisekosten-Belege in Fremdwährung richtig abrechnen

Dienstreisen ins Ausland werden analog wie Inlandsdienstreisen abgerechnet. Zu beachten sind dabei die gesetzlichen Vorgaben der Auslandsreisekostenverordnung (ARV), die Bestandteil des Bundesreisekostengesetzes (BRKG) ist.

Führen die Auslandsdienstreisen in Länder außerhalb des EU-Raumes, werden anfallende Kosten wie beispielsweise für Fahrt und Übernachtung üblicherweise in der Währung des Reiselandes beglichen. Gebräuchliche Zahlmethoden sind dabei Barzahlungen oder Zahlungen mit Kreditkarte. Auch Zahlungen mit der EC-/Maestro-Karte sind möglich, allerdings nicht in allen Ländern.

Während des Auslandsaufenthaltes ist es ratsam, sich jede Zahlung quittieren zu lassen und alle Originalbelege einschließlich Rechnungen sorgfältig aufzubewahren. Auch Belege in Fremdwährungen müssen die gesetzlichen Kriterien erfüllen, damit diese später anerkannt und richtig abgerechnet werden können. Dazu gehört u.a. die Angabe des Gesamtentgeltes, die Ausweisung des angewandten Steuersatzes und des auf das Entgelt entfallenden Betrages sowie die Angabe des Datums der Ausstellung.

Das Belegdatum spielt bei der Umrechnung des gezahlten Betrages eine wichtige Rolle, denn in der Buchhaltung und in der Gehaltsabrechnung liegt in Deutschland immer der Euro zugrunde. Anhand des Datums auf einer Quittung oder eines Rechnungsbeleges kann der an diesem Tag gültige Umrechnungskurs ermittelt werden. Dafür setzt die Europäische Zentralbank (EZB) tägliche Referenzkurse fest.

Währungsrechner

Rechnen Sie basierend auf den festgesetzten EZB-Währungskursen Ihre Auslandsreisekosten in Euro um.

Ergebnis:

Anwender von Dienstreise-Online können ganz bequem Belege ihren Reisekostenabrechnungen hinzufügen und dort Angaben zu möglichen Fremdwährungen machen. Der Wechselkurs wird automatisch anhand des Belegdatums von der EZB bezogen und alle Beträge in den Zusammenfassungen, Ausdrucken und Exporten automatisch in Euro umgerechnet.

Dienstreise-Online: Beleg-Assistent
Beleg-Assistent mit Fremdwährungsunterstützung